europaticker:
Neue TOMRA Niederlassung in Johannesburg soll Sortier- und Recyclingunternehmen dabei helfen,
mehr wertvolle Materialien aus Abfall zurückzugewinnen
TOMRA SORTING RECYCLING bekräftigt Engagement in Südafrika

TOMRA hat einen neuen regionalen Hauptsitz in Johannesburg eröffnet, um sein Engagement für Kunden im südlichen Afrika zu verstärken. Mit diesem Schritt soll die Kundenbetreuung durch noch bessere technische Unterstützung, Service und Schulung verbessert, sowie die prompte Verfügbarkeit von Ersatzteilen sichergestellt werden. Durch die Vereinigung aller drei Geschäftsbereiche, TOMRA Sorting Recycling und -Mining, sowie TOMRA Food, unter einem Dach wird weiterhin eine Steigerung der betrieblichen Effizienz erwartet.

Die neuen Einrichtungen von TOMRA sind in einem zweistöckigen, 1.800 Quadratmeter großen Gebäude untergebracht, welches neben Büros auch ein Lager, einen Ersatzteilbereich, zwei Schulungsräume und drei Besprechungsräume beherbergt, in denen sich das globale Netzwerk von TOMRA mit mehr seinen als 4.000 Mitarbeitern vernetzen kann. Das neue Gelände bietet weiterhin die Möglichkeiten zur Demonstration TOMRAs sensorgestützen Sortiertechnologien und ist auf Grund seiner günstigen Lage am Rande des Longmeadow Business Estate, Edenvale, nordöstlich von Johannesburg und in der Nähe der wichtigsten Straßennetze und des Flughafens der Stadt, gut erreichbar.

Albert du Preez, Senior Vice President und Leiter von TOMRA Mining und Leiter der neuen Einrichtung kommentierte: "Diese Investition bekräftigt das uneingeschränkte und langfristige Engagement von TOMRA in Südafrika. Dies ist ein wachsender Markt, den wir sehr ernst nehmen. Das 26-köpfige Team, das von unserem neuen Hauptsitz aus operiert, wird Kunden in Südafrika und allen anderen Ländern in Subsahara-Afrika optimal unterstützen können.

Die Lösungen von TOMRA Sorting Recycling sind von zunehmender Bedeutung

In Anbetracht der weltweit immensen Abfallprobleme gewinnt die Rolle von TOMRA Sorting Recycling in Afrika, wie auch auf anderen Kontinenten der Welt, an zunehmender Bedeutung. Da die Weltbevölkerung wächst und auch immer mehr Menschen in den Entwicklungsländern dem Konzept der Wegwerfgesellschaft folgen, wird zunehmend mehr Abfall auf Deponien, in Verbrennungsanlagen und in den Ozeanen entsorgt werden. Die damit einhergehenden höheren Recyclingraten erfordern geeignete Technologien, wie die von TOMRA, welche wiederverwertbare Materialien erfolgreich aus Abfallströmen zurückgewinnen. TOMRA Sorting Recyclings Regional Sales Director Emerging Markets, Tasos Bereketidis: "Recycling-Technologien sind in allen entwickelten Ländern eine wichtige Voraussetzung zur Behebung des Abfallproblems. Da wir weiteres Wachstum auch in den südamerikanischen Märkten erwarten, sehen wir uns mit unserem neuen Standort in Johannesburg gut positioniert, um auf die steigende Nachfrage nach unseren sensorbasierten Technologien zu reagieren und unseren Kunden dabei zu helfen, das Maximum an Sortierleistung zu gewährleisten. Ich freue mich darauf, bestehende und neue Kunden in unseren neuen Räumlichkeiten willkommen zu heißen und darzulegen, wie TOMRA zur Produktivitätssteigerung beitragen kann.“

erschienen am: 2020-03-25 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 21. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken