europaticker:
Ziel ist es, eine Menge von 10 Millionen Tonnen recycelten Polymeren zu erreichen,
die bis 2025 jährlich wiederverwendet werden sollen
IVK Europe mit Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft und Recycling

In seiner jüngsten Sitzung bestätigte der Vorstand von IVK Europe (Europäische Vereinigung für Kunststofffolien und -folien *) sein Engagement, die Maßnahmen der Circular Plastics Alliance (CPA) zu unterstützen und das mechanische sowie chemische Recycling auf seinen Märkten zu fördern. Die CPA ist eine Initiative im Rahmen der Europäischen Strategie für Kunststoffe (2018), insbesondere im Anhang III, die sich auf freiwillige Zusagen der Industrie bezieht. Ziel ist es, eine Menge von 10 Millionen Tonnen recycelten Polymeren zu erreichen, die bis 2025 jährlich wiederverwendet werden sollen.

Die Erklärung wurde bereits im November 2019 unterzeichnet. IVK Europe teilt die Vision des Bündnisses und trägt aktiv zu seiner operativen Arbeit bei. Auf der Grundlage freiwilliger Zusagen sollen in den kommenden Jahren mehr recycelte Kunststoffe verwendet werden.

Um der Verpflichtung nachzukommen, werden vom IVK Europe-Projekt neue Impulse für das mechanische Recycling gesetzt, um Beschichtungen auf der Basis von Polyesterfasern und PVC zu trennen. Ein weiterer Eckpfeiler seiner Strategie zur Kreislaufwirtschaft ist die Teilnahme an den Workshops von VinylPlus, dem Nachhaltigkeitsprogramm der PVC-Industrie, um die Ziele des nächsten Jahrzehnts (2020 bis 2030) zu definieren.

In seiner Arbeit wurde der Verein durch die Zugehörigkeit von drei neuen Mitgliedern im Bereich der beschichteten Stoffe zu Beginn des Jahres 2020 gestärkt. Der Vorstand sowie alle anderen Mitglieder freuen sich sehr, sie in der Organisation begrüßen zu dürfen.

IVK Europe wurde 1947 als einer der ersten Industrieverbände in Deutschland gegründet und vertritt heute die gemeinsamen Interessen von Unternehmen, die Folien und Folien aus Kunststoff sowie Kautschuk für eine Vielzahl von Anwendungen herstellen.

• IVK Europe ist die Stimme seiner Mitglieder auf politischer und sozialer Ebene, sowohl in Europa als auch in den Mitgliedstaaten. Der Schwerpunkt der Arbeit der Organisation liegt auf der Verfolgung der Interessen für das Material PVC und andere Kunststoffe.

• Die 21 Unternehmensmitglieder von IVK Europe erwirtschaften einen Jahresumsatz von fast 2 Milliarden Euro und mehr als 12.000 Arbeitsplätze. IVK Europe arbeitet eng mit VinylPlus® zusammen, dem freiwilligen Engagement für eine nachhaltige Entwicklung der europäischen PVC-Industrie.

Für weitere Informationen: www.ivk-europe.com; info@ivk-europe.com

erschienen am: 2020-03-30 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 21. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken