europaticker:
Bremen: Sortierkontor Nord plant Inbetriebnahme ab Januar 2021
Nehlsen/PreZero: Richtkrone für Sortieranlage für Leichtverpackungen

Mit der neuen Sortieranlage für Leichtverpackungen der Sortierkontor Nord GmbH & Co. KG entsteht am Hauptsitz der Nehlsen AG in der Wilhelm-Karmann-Straße eine der modernsten Anlagen dieser Art. Nach erfolgreichem Abschluss der Rohbauphase setzte das Joint Venture des Umweltdienstleisters PreZero und des Recyclingspezialisten Nehlsen Mittwoch (20.05.20) nach altem Brauch die Richtkrone. Bereits ab Januar 2021 werden in der Sortieranlage Verpackungen aus dem gelben Sack oder der gelben Tonne, wie Kunststoff, Aluminium, Weißblech oder Verbundmaterialien wie Getränkekartons, für einen weiteren Lebenszyklus aufbereitet. Pro Jahr können bis zu 150.000 Tonnen Leichtverpackungen verarbeitet werden. Die gewonnenen Materialien werden nach einem weiteren Verarbeitungsschritt als neues Rohmaterial genutzt. Sortierkontor Nord investiert rund 40 Millionen Euro in den Bau und in die Inbetriebnahme der Anlage und schafft etwa 60 neue Arbeitsplätze. „Mit dieser hochmodernen Anlage leisten wir einen wichtigen Beitrag für einen nachhaltigen Umwelt- und Ressourcenschutz. Damit sind wir in der Lage, Sortier- und Recyclingquoten deutlich zu erhöhen und mehr Rohstoffe zurück in den Stoffkreislauf zu bringen“, sagt Stephan Garvs, CEO der PreZero Wertstoffmanagement.

Oliver Groß, Vorstandsvorsitzender der Nehlsen AG, ergänzt: „Darüber hinaus setzen wir mit der Investition auch wirtschaftliche Maßstäbe in der Region, erweitern unser Portfolio und bieten umweltgerechte und effiziente Lösungen zur Behandlung von Leichtverpackungen.“ Auf eine Feierlichkeit wurde aufgrund der aktuellen Lage durch Corona verzichtet, den Brauch der Richtkrone ließen sich PreZero, Nehlsen und das Bauunternehmen MATTHÄI jedoch nicht nehmen.

Von links: Lars Viebrock und Rolf Lammers von MATTHÄI und Thorben Meppelink von Nehlsen. Bildquelle: Michael Ihle/ Nehlsen AG
Über PreZero: 

PreZero ist einer der führenden Umweltdienstleister mit mehr als 80 Standorten in Deutschland und Europa. Das Unternehmen bietet die Entsorgung von Abfällen sowie die Sortierung und Aufbereitung von Wertstoffen an. Nachhaltigkeit liegt in dessen DNA. PreZero sieht sich als Innovationstreiber der Branche und der Name beschreibt den Anspruch: null Ressourcenverschwendung in der gesamten Wertschöpfung. Die Idee eines smarten Kreislaufs, in dem alle Aspekte als Teil eines großen Ganzen betrachtet werden – angefangen vom vollständig verwertbaren Produkt über Handel und Entsorgung bis hin zum nachhaltigen Recycling. Damit verbindet PreZero als erstes Unternehmen im Markt alle Elemente zu einem geschlossenen Wertstoffkreislauf.
Über Nehlsen:

Seit 1923 steht die Nehlsen AG für eine kontinuierliche Weiterentwicklung von der Abfallwirtschaft zur Ressourcenwirtschaft. Sie konzipiert innovative Recyclinglösungen für alle Abfallarten und setzt diese erfolgreich um. So bietet das Traditionsunternehmen mit Hauptsitz in Bremen seinen Kunden umfangreiche Dienstleistungen in den Bereichen Recycling, Entsorgung, Industrieservice und Logistik. Zur Nehlsen AG gehören 22 Gesellschaften mit 65 Standorten in Deutschland sowie 11 internationalen Standorten in Europa und Afrika. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 2.600 Mitarbeiter, davon 2.225 in Deutschland. Darüber hinaus setzt der Familienbetrieb auf den Nachwuchs und bildet jährlich rund 50 Auszubildende in 14 Berufen aus.

erschienen am: 2020-05-21 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 21. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken