europaticker:
Das Gremium für globale Zertifizierungsstandards bietet Richtlinien für die nachhaltige
Beobachtung einer Vielzahl von Meeresschildkrötenarten
Freund des Meeres debütiert Meeresschildkröten-Beobachtungsstandard

Friend of the Sea, der weltweit führende Zertifizierungsstandard für Produkte und Dienstleistungen, die die Meeresumwelt respektieren und schützen, gab heute das Debüt des Standards für die nachhaltige Beobachtung von Meeresschildkröten bekannt. Der Standard ermöglicht es Menschen, Meeresschildkröten aus nächster Nähe zu erleben, ohne sie oder ihre Lebensräume zu schädigen. Der Standard zur Beobachtung von Meeresschildkröten ist der neueste in einer Reihe solcher Standards von Friend of the Sea, einschließlich Zertifizierungen für die Beobachtung von Delfinen, Walen, Walhaien und Mantarochen.

"Meeresschildkröten sind bezaubernd, und tatsächlich haben wir gesehen, dass sie zu liebenswerten Filmfiguren und dergleichen geworden sind, sodass die Menschen das Gefühl haben, eine persönliche Beziehung zu diesen Kreaturen haben zu können", sagte Paolo Bray, Direktor von Friend of the Sea. „Das ist bis zu einem gewissen Punkt großartig. Das hohe Ansehen der Meeresschildkröte hilft bei der Sensibilisierung und Erhaltung, aber ihre Beliebtheit erfordert, dass wir ihre Lebensräume besonders respektieren. Dieser Standard enthält einige Regeln, wie wir Meeresschildkröten genießen und kennenlernen können, ohne Schaden zu verursachen. “

Meeresschildkröten sind wie Krokodile und Schlangen Reptilien, die seit über 150 Millionen Jahren existieren - eine Zeitspanne, die den Aufstieg und Fall der Dinosaurier umfasst. Sie haben sich an das Leben in den Ozeanen angepasst und verbringen etwa 96% ihres Lebens auf See. Sieben Meeresschildkrötenarten überwiegen: Lederschildkröte (Dermochelys coriacea); Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta); Grüne Meeresschildkröte (Chelonia mydas) Hawksbill-Meeresschildkröte (Eretmochelys imbricata); Olive Ridley Meeresschildkröte (Lepidochelys olivacea); Flatback Meeresschildkröte (Natator depressus); und Kemps Ridley-Meeresschildkröte (Lepidochelys kempii).

Der Standard deckt eine Vielzahl von Interaktionen mit Meeresschildkröten ab, darunter das Schwimmen mit der Art, das Beobachten von Frauen, die ihre Eier am Strand ablegen, und das Beobachten des Schlupfens von Meeresschildkröteneiern. Friend of the Sea hat Verhaltensregeln festgelegt, die den Schutz von Meeresschildkröten zum Ziel haben. Sie gelten für Reiseveranstalter, die verantwortlich sein und die Art schützen wollen.

Ziel des Standards ist es, unbeabsichtigte Störungen von Lebensräumen zu minimieren. Insbesondere dürfen Teilnehmer an Meeresschildkrötenbeobachtungstouren die Meeresschildkröten nicht berühren. Sie müssen ebenfalls einen Mindestabstand einhalten. Die wissenschaftliche Datenerfassung wird empfohlen. Der Standard beinhaltet Schulungen für Reiseveranstalter, wie man Gästen das Schwimmen mit den Schildkröten beibringt. Einwegkunststoffe sind auf Ausflugsschiffen verboten.

Betreiber können vertraulich beantragen, für den Standard akkreditiert zu werden. Die Zertifizierung ist freiwillig und nicht obligatorisch, um Zugang zu Märkten zu erhalten. Das Antragsverfahren ist aufgrund der Größe, des Umfangs, des Managements und der Mindestanzahl von Betreibern nicht diskriminierend.
Die Anwendung ist online verfügbar unter:
https://friendofthesea.org/marine-conservation-projects-and-awareness/sea-turtle-watching/

erschienen am: 2020-07-30 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 21. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken