europaticker:
Ungeeignete Pflanzenschutzmittel werden aus 4 Lagern auf dem Gebiet der Region Smolyan entfernt.
Bulgarien: Beseitigung der alten Pestizide zur Entsorgung in Frankreich begann

Heute hat die Beseitigung der ersten Mengen alter Pflanzenschutzmittel mit abgelaufener Haltbarkeit in Frankreich begonnen. Der erste Lastwagen mit lebenslangen Pestiziden ist heute aus einem Lager in Nordbulgarien gestartet. Bis Ende der Woche wird das Land die Hälfte der bisher 255 Tonnen Pestizide gereinigt und transportbereit lassen. Das Notifizierungsverfahren für den grenzüberschreitenden Transport von End-of-Life-Vorbereitungen ist abgeschlossen. Von allen interessierten Parteien wurden Zustimmungen erteilt, und bis heute hat ein Transport von Bulgarien zu den Endlagereinrichtungen in Frankreich begonnen.

Die Aktion zur Reinigung der alten Pestizide wurde auf Anordnung der Oberstaatsanwaltschaft eingeleitet. In diesem Zusammenhang erließ der Minister für Umwelt und Wasser Emil Dimitrov einen Auftrag für die Beauftragung einer Inspektion von Standorten, an denen langlebige Pflanzenschutzmittel mit abgelaufener Haltbarkeit gelagert werden.

In Übereinstimmung mit der Bestellung wurden mehr als 200 Lager im ganzen Land überprüft. Bisher wurden 52 Lager als hochriskant eingestuft. Dem Umweltmanagementunternehmen (PDD) wurde eine Liste der Risikolager für die Durchführung von Umverpackungen, Reinigungs- und Transportvorgängen von Vorbereitungen zu Einrichtungen zur Endlagerung außerhalb des Landes übermittelt.

Für Kommune wird ein 40-jähriger Traum verwirklicht.
Bulgarien: Über 70 Tonnen Pestizide werden auf dem Gebiet von riew – Smolyan entsorgt

erschienen am: 2020-10-15 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 21. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken