europaticker:
ARCHIV: Dienstag, 11. Februar 2020

x
ARCHIV: Dienstag, 11. Februar 2020
Noch keine Lösung gibt es für die Abbruchabfälle aus dem Kernforschungszentrum in Eggenstein-Leopoldshafen
und des Kernkraftwerks in Philippsburg

Landkreis Karlsruhe muss Deponiestandort für mineralische Restabfälle suchen

Erste fundierte Marktbetrachtung zum aktuellen Stand in Sachen Ladeinfrastruktur
und Ladetarife in Deutschland

Prognos Lade-Report 2020 beendet Informations-Wirrwarr rund um E-Mobilität

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) erreicht großen Erfolg für den
Artenschutz beim Verwaltungsgericht Gießen

Ausnahmen vom Tötungsverbot verstoßen gegen europäisches Naturschutzrecht!


Straßenreinigung: Rechtliche Grundlagen: Kosten, Maßstäbe und Gebühren

Kommission soll Steuerbegünstigung des sogenannten Stadtwerkemodells prüfen
BDE: Stadtwerkemodell auf tönernen Füßen

Auswirkung auf die Klimaziele der Schweiz
Treibhausgasemissionen des Schweizer Industriesektors höher als angenommen

Registrierung, Datenmeldung und Standards nur über die Zentrale Stelle Verpackungsregister
Falsche Rechnungen für angebliche Verpackungsmeldungen

Plastik ist zwar ein Riesenthema, aber wer weiß eigentlich, was es mit rPET genau auf sich hat?
Alle HENNIEZ Flaschen aus 75% rezykliertem PET

Innovative Technologie ermöglicht Wiederverwertung von schwer recycelbarem PET-Kunststoffabfall
ALPLA tritt branchenübergreifendem Konsortium für chemisches Recycling bei

Menschenhandel, organisiertes Verbrechen und die Schleusung von illegalen Arbeitssklaven in die EU
TV-Reportage: Arbeitssklaven in der deutschen Logistik


Alternative Antriebe, Brennstoffzellen-, Wasserstoff- und Elektrofahrzeuge

Bundesumweltministerium unterstützt innovatives Vorhaben in Bönen
Höhere Ressourceneffizienz in der Metallverarbeitung

Anhand von südafrikanischen Pflanzenarten entwickelt die Uni Hohenheim neue Ansätze, um Zusammenhänge
zwischen Umweltvariabilität und der Verbreitung von Arten zu verstehen

UNIVERSITÄT HOHENHEIM: Viele Pflanzenarten wohl stärker gefährdet als bisher angenommen

Oberbergamt startet neues Projekt im Rahmen der Rohstoffstrategie Sachsens
Das Sächsische Natursteinkataster

ZSW startet Projekt für kleine und mittelständische Unternehmen
Energiewende: Mit künstlicher Intelligenz Wettbewerbsvorteile erzielen

Dänemark ist eines der Länder mit der höchsten Anzahl von Öfen pro Kopf
Dänemark: Neue Hausbesitzer müssen den alten Holzofen ersetzen

Ein Forschungskonsortium untersucht im Projekt „KODRONA“ den Einsatz von Transportdrohnen im
städtischen Luftraum zwischen DRK-Kinderklinik und Kreisklinikum

Bund fördert autonome Medizindrohne in Siegen

Blühflächen am Rand von Obstanlagen sind eine Maßnahme, um Biodiversität in den Flächen zu erhöhen
Auszeichnung für Obstbau-Projekt im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Bisher ist das Recycling der Akkus aber nicht optimal
Schreddern statt Schmelzen: Verbessertes Recycling von Lithium-Ionen-Batterien

Der Eispanzer Grönlands schmilzt heute stärker als noch vor wenigen Jahren.
AWI: Wie das Meer am Gletscher nagt

Die Forscher machen entscheidende Fortschritte bei der Quantifizierung des aus dem
Arktischen Ozean freigesetzten Methans

Methan ist als Hauptverursacher der globalen Erwärmung bekannt

Der EU-Stromsektor emittierte im vergangenen Jahr zwölf Prozent weniger CO2 als 2018. Der Anteil Erneuerbarer Energien
an der Stromproduktion stieg EU-weit auf einen neuen Rekordwert von 35 Prozent

Die Treibhausgasemissionen der EU-Kraftwerke sanken 2019 so stark wie noch nie zuvor


ARCHIV: Montag, 10. Februar 2020
a

erschienen am: 2020-02-11 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von mehr als 1 Millionen Besucher monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 21. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken