europaticker:
Der Partnerrat der Regulierungsbehörde für Wasser- und Abfallwirtschaft der Azoren
ERSARA billigte einstimmig den Aktionsplan 2021
Qualität der Wasser- und Abfalldienstleistungen auf den Azoren

Zum dritten Mal in Folge hat die Regulierungsbehörde für Wasser- und Abfallentsorgung der Azoren (ERSARA) den Bericht über die Qualität der Wasser- und Abfalldienstleistungen auf den Azoren (RAQSARA) veröffentlicht.

In Bezug auf 2019 ermöglichen die Ergebnisse bei der Anwendung des von ERSARA empfohlenen Systems von Leistungsindikatoren eine weltweit positive Bewertung der Qualität der Von allen regulierten Stellen, die Daten gemeldet haben und die in die folgenden Werte übersetzt wurden, auf der Ebene ihrer Tätigkeiten:

• Öffentliche Wasserversorgung: 50 % der guten und medianen Bewertungen, 24 % der unbefriedigenden Bewertungen und 26 % ohne Bewertung aufgrund fehlender Daten;

• Abwasserentsorgung: 39 % der guten und medianen Bewertungen, 18 % der unbefriedigenden Bewertungen und 43 % ohne Bewertung aufgrund fehlender Daten;

• Geringer Abfallbewirtschaftungsdienst: 49 % der guten und medianen Bewertungen, 42 % der unbefriedigenden Bewertungen und 9 % ohne Bewertung aufgrund fehlender Daten;

• Hoher Abfallbewirtschaftungsdienst: 67 % der guten und medianen Bewertungen, 31 % der unbefriedigenden Bewertungen und 2 % ohne Bewertung aufgrund fehlender Daten.

Im Rahmen seiner Regulierungsbefugnisse ist ERSARA für die Regulierung der Qualität der Dienstleistungen verantwortlich, die den Nutzern von regulierten Unternehmen erbracht werden, ihre Leistung zu bewerten, durch die Sammlung von Informationen, um vergleichende Zusammenfassungen zu entwickeln und zu bewerben und die Verbesserung der Service-Level zu fördern.

Der Partnerrat der Regulierungsbehörde für Wasser- und Abfallwirtschaft der Azoren – ERSARA billigte einstimmig den Aktionsplan 2021, der die allgemeinen Leitlinien enthält, die die Aktivitäten und Projekte im nächsten Jahr leiten werden, um die skizzierten strategischen Ziele zu erreichen.

Hauptziel der Verordnung ist es, die Interessen der Nutzer zu schützen, insbesondere durch die Förderung der Qualität der von den Verwaltungsstellen erbrachten Dienstleistungen.


In diesem Zusammenhang hat sich das Handeln von ERSARA an den Grundsätzen der Kompetenz, der Freistellung, der Unparteilichkeit und der Transparenz orientiert, wobei auf integrierte Weise die wirtschaftlichen, rechtlichen, ökologischen, technischen Aspekte in den Bereichen Ingenieurwesen, öffentliche Gesundheit, Soziales und Ethik berücksichtigt wurden, die diese Dienstleistungen charakterisieren sollten.


Auf der Tagung auf Der Videokonferenz gab das ERSARA-Beratungsgremium im Anschluss an die Vorlage des Tätigkeitsplans und des Haushaltsplans für das Jahr 2021 durch den Verwaltungsrat und der Stellungnahme des Abschlussprüfers im Rahmen der dem Fiskalrat übertragenen Befugnisse eine befürwortende Stellungnahme ab.


Der Wirtschafts- und Haushaltsplan 2021 von ERSARA soll erneut zur Verbesserung der Qualität, Effizienz und Nachhaltigkeit regulierter Sektoren beitragen und bekräftigt sein Engagement für eine solide Haushaltsführung der vorhandenen Ressourcen durch eine gute Verwaltung der öffentlichen Gelder und die Gewährleistung finanzieller Autonomie.

Die RAQSARA 2020 finden Sie hier.

erschienen am: 2020-12-27 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von unseren mehr als 1 Millionen Besuchern monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Wir sind Förermitglied zum Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 22. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken