europaticker:
Betreiber des größten und am längsten bestehenden Rücknahmesystem für Verpackungen
in UK treibt Weg zur Internationalisierung voran
Reconomy erwirbt Waste Source Ltd zur britischen Handelsabfallsparte

Dies ist die zweite abgeschlossene Akquisition im letzten Quartal 2020 und zeigt das Engagement von Reconomy, ihr deutliches Wachstum in Großbritannien fortzusetzen. Zuvor hatte Reconomy mit den Gesellschafter des Kölner zertifizierten Entsorgungsfachbetriebes und Dienstleister für abfallrechtliche Verpflichtungen Noventiz Gruppe, Ende November 2020 eine Vereinbarung über den Kauf der operativen Noventiz-Gesellschaften unterzeichnet. Die Münchner Beteiligungsgesellschaft AUCTUS hatte die Mehrheit an der  Gruppe Anfang 2011 erworben.

Noventiz wird mit dem Verkauf der Noventiz GmbH, Noventiz Dual GmbH, Noventiz Digital GmbH und der Noventiz Select in die Reconomy Ltd. übergehen. Zum Kundenkreis von Noventiz zählen u.a. Rubies Deutschland GmbH, ZWILLING J.A. Henckels AG, Andronaco GmbH & Co. KG, Töpfer GmbH, MEM Bauchemie GmbH, KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG, Celenus-Kliniken GmbH, Barbarossa Bäckerei GmbH & Co. KG und Farm Frites International B.V.

Betreiber des größten und am längsten bestehenden Rücknahmesystem für Verpackungen in UK treibt Weg zur Internationalisierung voran

Der zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb und Dienstleister für abfallrechtliche Verpflichtungen Noventiz wurde 2007 in Köln gegründet und setzt mit über 60 Mitarbeitern jährlich rund 120 Millionen Euro bundesweit und in Europa um. Neben dem dualen System Noventiz Dual GmbH betreibt das Unternehmen mit der Noventiz Digital GmbH erfolgreich die Online-Portale containerbestellung24 und online-aktenvernichtung.

Dirk Boxhammer als CEO von Noventiz unterstreicht: „Noventiz ist stolz, das Vertrauen von Reconomy gewonnen zu haben und Mitglied der Reconomy/Valpak-Familie zu werden. Wir sind sicher, damit unsere Position im deutschen Markt zu stärken und in Zusammenarbeit mit den britischen Kollegen unseren Kunden paneuropäische Lösungen für die Beteiligung von Verkaufsverpackungen, Elektrogeräten und Batterien anbieten zu können.“

Zwei Unternehmen, eine Vision

Noventiz wurde 2007 in Köln gegründet und setzt mit über 60 Mitarbeitern jährlich rund 38 Millionen Euro bundesweit und in Europa um. Mit dem Zusammenschluss der Reconomy Ltd. möchte Noventiz noch mehr Lösungen für den europäischen Markt anbieten.

Für Reconomy Ltd., mit Valpak Ltd. wiederum, Betreiber des größten und am längsten bestehenden Rücknahmesystem für Verpackungen in UK, ist der Erwerb der Noventiz-Gruppe der erste Schritt auf dem Weg zur Internationalisierung.

Paul Cox, CEO Reconomy ergänzt: “Der Erwerb der Noventiz ist der Beginn eines aufregenden neuen Kapitels der Reconomy, sich im europäischen und weltweiten Markt zu etablieren. Unsere Vision ist es, Kunden weltweit Umweltdienstleistungen anzubieten. Mit der Noventiz-Kompetenz und dem Wissen über den deutschen Markt wird die Gruppe auf dem Erfolg und den Erfahrungen, die Reconomy zu Rücknahme- und Compliance-Lösungen gesammelt hat, aufbauen können.“

Unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes wird der Abschluss der Transaktion zu Ende November erwartet. Die Transaktion wurde begleitet von Blackwood Capital Group (UK) Limited, London / Frankfurt am Main.

Reconomy ist marktführender Anbieter von Entsorgungs- und Rücknahmelösungen in Großbritannien. Reconomy unterstützt britische Unternehmen – von KMUs bis hin zu großen Blue-Chip-Unternehmen- dabei, ihre Abfälle auf verantwortungsbewusste, nachhaltige und kosteneffiziente Weise zu entsorgen.

Reconomy erwirbt Waste Source Ltd zur britischen Handelsabfallsparte Reconomy, der führende Anbieter von ausgelagerten Ressourcenmanagement- und Umweltdienstleistungen im Vereinigten Königreich, hat Waste Source Ltd übernommen und damit sein Angebot für Geschäfts- und Industriekunden im Vereinigten Königreich weiter gestärkt.

Waste Source mit Sitz in Bristol und wurde 2010 gegründet und ist ein unabhängiger Abfallmakler, der Abfallsammel-, Recycling- und Entsorgungslösungen für Unternehmen vor allem in kommerziellen Sektoren wie Einzelhandel und Gastgewerbe anbietet. Zu den wichtigsten Kunden zählen Oakfurnitureland, Extra, Giggling Squid und Turtle Bay.

Dies ist die zweite abgeschlossene Akquisition im letzten Quartal 2020 und zeigt das Engagement von Reconomy, ihr deutliches Wachstum in Großbritannien fortzusetzen, nachdem sie mit dem kürzlich enden gehenden Deal zum Kauf des in Deutschland ansässigen Verpackungs-Compliance-Anbieters Noventiz erstmals in den internationalen Markt eingestiegen sind.

Paul Cox, CEO von Reconomy, kommentierte den Deal wie folgt: "Nach unserer jüngsten bahnbrechenden Akquisitionstätigkeit in Europa freuen wir uns, Waste Source in der Reconomy Group begrüßen zu dürfen – ein Schritt, der dazu beiträgt, unser britisches KMU- und Handelsabfallangebot zu stärken und es einem noch breiteren Kundenprofil ermöglicht, von reconomys technologiefähigem Ansatz zu profitieren. In den letzten Jahren haben wir viel Wert auf die Entwicklung unseres Geschäfts- und Industriesektors gelegt. Waste Source wird im Rahmen dieser Strategie noch mehr Know-how, Fähigkeiten und Erfahrung in die Gruppe einbringen und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team."

Chris Holland, Managing Director bei Waste Source, sagte: "Dies ist ein sehr spannender Schritt für Waste Source und unser ehrgeiziges, motiviertes Team. Wir sehen viele Synergien mit der Reconomy Group in Bezug auf service, innovation, technologie und nachhaltigkeit. Trotz der Widrigkeiten, mit denen wir alle in diesem Jahr konfrontiert waren, ist unser Team und Kundenstamm gewachsen, wir haben eine fantastische Plattform, um ab 2021 zu springen, und ich bin überzeugt, dass reconomys Ehrgeiz und die Konzernressourcen ein wichtiger Beitrag dazu leisten werden, dass wir weiteren Erfolg erzielen und unsere Kunden weiterhin begeistern werden."

Verpackungsgesetz: Systemanbieter verlangen faire und angemessene Rahmenbedingungen
Vereinbarungen zur gemeinsamen Papiererfassung

Der "Grüne Punkt" soll bei Mitbewerbern mit Millionen-Ausgleichszahlungen "in der Kreide stehen"
Kein "Friede" unter den Verpackungsentsorgern

BellandVision begrüßt die Initiative von Baden-Württemberg zur Sanktionierung von
Mengendifferenzen und nicht korrekten Mengenströmen

Verpackungsentsorgung: Rechtswidrig erzielte Gewinne sollen abgeschöpft werden

Untersteller: Mindermeldungen an die Clearingstelle im Wert von insgesamt rund 85 Millionen Euro
können wir nicht tatenlos hinnehmen

Duale Systeme im Visier – Land ergreift Maßnahmen wegen falscher Mengenstromnachweise

Sanierung ein Eigenverantwortung gescheitert - Insolvenzschaden vermutlich weit über 70 Millionen Euro
Duales System Europäische Lizenzierungssysteme GmbH (ELS) gibt auf

Dirk Umbach übernimmt als Interimsgeschäftsführer die insolvente ELS Europäische LizenzierungsSysteme
Sascha Schuh zieht sich aus der Geschäftsführung der ELS GmbH zurück

Schuh: Erhaltung der Arbeitsplätze und der Geschäftstätigkeit sind erste Ziele des Sanierungsverfahrens
ELS Europäische LizenzierungsSysteme GmbH will Insolvenz in Eigenverwaltung versuchen

erschienen am: 2020-12-26 im europaticker



Wir verwenden keine Cookies, weil uns das Surfverhalten von unseren mehr als 1 Millionen Besuchern monatlich nichts angeht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu dem Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Impressum (Kurzfassung):
EUROPATICKER mit den Magazinen: Umweltruf, Korruptionsreport und Green IT
Das Magazin mit Hintergrund aus der Entsorgungsbranche
Wir sind Förermitglied zum Deutscher Presserat (ID-Nummer 3690)

Herausgeber Hans Stephani
Beratender Betriebswirt - Journalist - Autor
Blumenstr. 11, 39291 Möser
Telefon: 039222 - 4125 Telefax: 039222 - 66664
Der EUROPATICKER Umweltruf erscheint im 22. Jahrgang. Das Ersterscheinungsdatum war der 20. März 2000.

Für die Titel: EUROPATICKER, KORRUPTIONSREPORT und UMWELTRUF nehmen ich Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.
Ich unterliege dem Presserecht des Landes Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne des Presserechtes und nach Telemediengestz (TMG) ist: Diplom-Betriebswirt Hans Stephani.

Anzeigenverwaltung:
EUROPATICKER - Verlag  GmbH, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter der Nummer B 2311, Geschäftsführer: Beatrix Stephani, Steuerliche Angaben: Finanzamt Genthin Steuernummer: 103/106/00739, Blumenstr. 11 D-39291 Möser Telefon: 039222 4125, Telefax: telefax@europaticker.de

    Zurück zum Nachrichtenüberblick                                    Diese Meldung ausdrucken